Eva Herman liest eine bewegende Zuschrift einer Betroffenen von ritueller Gewalt vor

https://t.me/EvaHermanOffiziell/9938

Wir dürfen unsere Augen nicht vor dem Verschließen was uns schmerzt. Wir können alle etwas tun, indem wir unschöne Wahrheiten nicht ignorieren, sondern sie publik machen und damit den Opfern helfen gehört zu werden. Diejenigen, die das zu verantworten haben, müssen zur Rechenschaft gezogen werden.

Hier auch der Link zur erwähnten Emanuelstiftung, die sich für die Opfer einsetzt:

http://www.emanuelstiftung.info

FOCUS Artikel zu Xavier, Verschwörungstheorien und Qanon – der übliche Verriss

https://www.focus.de/kultur/musik/nach-rauswurf-aus-dsds-jury-neues-video-jetzt-faselt-verschwoerungstheoretiker-naidoo-von-blut-trinkenden-kinderschaendern_id_11851238.html

Die Art und Weise in der die behandelten Themen in diesem Artikel dargestellt werden ist hinlänglich bekannt und war vorhersehbar. Alles was nicht ins Bild passt, ist „Verschwörungstheorie“. Machen Sie sich mit Hilfe weiterführender Informationen, wie Sie sie hier auf Q-anon.de und anderswo erhalten, bitte Ihr eigenes Bild von den Vorgängen!

Q über den Menschenhandel

Über die Suche in qmap.pub nach „trafficking“ (Menschenhandel) erhält man einige Ergebnisse:

Wir beginnen beim ersten Suchergebnis, Drop 118 aus November 2017. Der Drop behandelt 9/11 und den Zusammenhang zur Bin Laden Familie, die sich zum Zeitpunkt des Anschlags in den USA aufhielt. Q deutet eine Verbindung zu Saudi Arabien an und das es um einen Geldgeber und „Makler“ für Menschenhändler geht. Saudi Arabien wird von Q später in den Drops 2019 und 2050 als das Epicenter des Menschenhandels beschrieben.

Das nächste Ergebnis ist Drop 1051 aus April 2018. Hier ist die Rede davon, dass eine Kinderhändlerseite abgeschaltet wurde.

Weiter geht es mit Drop 1057, in dem ein Foto eines offensichtlich misshandelten Mädchens und dazugehörige Kommentare von Ray Chandlers Instagram Profil gezeigt werden. In Drop 1058 verlinkt Q zu Nr. 1057 und deutet an, dass die Operatoren in Bereitschaft sind.

Drop 1876 zeigt mögliche Kommunikationswege um hochgradig illegale und korrupte Projekte (z.B. Menschenhandel) zu verstecken. Konkret geht es um Gmail-Entwürfe, die für die Kommunikation untereinander genutzt werden.

In Drop 1880 verlinkt Q einen Artikel zu Kinderhandelsopfern auf Haiti. In dem Artikel ist die Rede davon, dass es oftmals Ausländer sind, die als „westliche humanitäre Helfer“ ins Land kommen um es wieder aufzubauen. Auch der darauf folgende Drop 1881 handelt von Haiti und davon, dass die Erdbeben und Hurricanes dort zu einer großen Anzahl von Waisen führten und die Kinderhändler von dieser Situation profitierten. Q spricht in Drop 1884 weiter davon, dass verschiedene Zugänge geschlossen wurden. Es wird vermutet, dass es hier auch um Zugänge zum Menschenhandel geht.

Im März 2018 erwähnt Q in Drop 972 einen Artikel bei Foxnews über die Sexsekte NXIVM und in Drop 1203 schreibt Q davon, dass die Schauspielerin Allison Mack, die als Angeklagte vor Gericht steht, dort große Namen nennt.

Q schreibt in Drop 3050 über Epstein Island, dass sie Insel nicht nur für den Sexhandel sondern auch für satanische Kults genutzt wurde. Epstein Island wurde von Q von Anfang an immer wieder erwähnt, z.B in Drop 133 im November 2017 oder im April 2018 in Drop 999, 1000 und 1055. Auch die Verbindung zu hochrangigen Persönlichkeiten wie Bill Clinton wurde in Drop 3131 aufgezeigt. In dem Zusammenhang mit Epstein taucht auch Ray Chandler wieder auf. Sie betreibt eine Model- und Talentagentur und wird von Q in Drop 3156 und 3396 als Sexhändlerin erwähnt. Wenn Sie mehr über die Drops zu Epstein wissen wollen, suchen Sie einfach nach „Epstein“ auf qmap.pub.

Zur Erinnerung sei kurz erwähnt, dass Epstein im Juli 2019 verhaftet wurde. https://www.spiegel.de/panorama/jeffrey-epstein-us-milliardaer-wegen-zuhaelterei-und-missbrauch-minderjaehriger-verhaftet-a-1276169.html

Im November 2019 kam er unter mysteriösen Umständen in seiner Zelle ums Leben – angeblich Selbstmord. https://www.sueddeutsche.de/panorama/jeffrey-epstein-raetselhafter-tod-1.4697425

Alle, die die QDrops verfolgt haben, wussten schon vor der Verhaftung über Epstein und dessen Verbindung zu hochrangigen Persönlichkeiten Bescheid.

Donald Trump machte den Menschenhandel zu Beginn seiner Amtsperiode zu einem Hauptthema. https://www.kath.net/news/58658

In dem Artikel spricht er auch von einer „Epidemie“ (gemeint war der Menschenhandel) die es zu stoppen gilt. Zufall?

Die Anons, also diejenigen die die Q-Drops verfolgen und seine Hinweise recherchieren, vermuten, dass die aktuellen Militäraktionen sowohl in den USA als auch in Europa (Defender 2020 und SHAEF) das Ziel haben den Menschenhandel ein für allemal zu beenden.

Auch passend zum Thema Menschenhandel ein aktueller Artikel aus der Epoch Times: https://www.epochtimes.de/politik/europa/europarat-schlaegt-alarm-wegen-zunehmenden-menschenhandels-a3204515.html

FOCUS: Internes Papier aus Innenministerium empfahl, den Deutschen Corona-Angst zu machen

https://www.focus.de/politik/deutschland/aus-dem-innenministerium-wie-sag-ichs-den-leuten-internes-papier-empfiehlt-den-deutschen-angst-zu-machen_id_11851227.html

Update 5.4.2020: Hier der Link direkt zu diesem internen Papier, das ursprünglich als „Verschlusssache nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft wurde und unter anderem Kommunikationsstrategien enthält, um den Menschen das benötigte Maß an Angst vor Corona zu machen. Interessant, was die, wenn sie sozusagen „unter sich“ sind, so planen und plaudern, die Damen und Herren von der “Obrigkeit/Administration„! Sie halten uns für unmündige Kinder, die geführt und belehrt werden müssen. Uns, ihre Arbeitgeber, denen sie eigentlich zu dienen haben. Betrachtet man sich die typische Vita der meisten der heutigen Vertreter der eben genannten Bereiche (Studienabbrecher, „immer schon Berufspolitiker“ ohne jede Praxiserfahrung, etc.) stellt dies die Welt sozusagen auf den Kopf. …

Passend dazu sei hier auf das „ARD Framing Manual“ hingewiesen, welches Anfang letzten Jahres für einen Skandal sorgte, weil es offenbarte, wie die Zuschauer des öffentlich rechtlichen Fernsehens „verarscht“ werden sollen. 120.000 Euro ließ sich die ARD (besser ließ die ARD uns, den Gebührenzahler) dieses Pamphlet von Elisabeth Wehling kosten.

Q über Facebook

Eine Suche nach „Facebook“ bei qmap.pub ergibt 74 Treffer. Wir beginnen einmal bei einem der ersten Q-Drops zu Facebook, Drop 214 vom 23.11.2017.

Q stellt hier die folgenden Fragen:

Was ist Facebook? Ein Spionagetool? Wer hat es entwickelt? Wer hat es wirklich entwickelt?

Nichts ist, wie es aussieht.

Wir werden diesen Fragen im Folgenden nachgehen, denn es gab im Laufe der Zeit zu allem eine Antwort.

Was ist Facebook?

Das kann man einfach bei Wikipedia nachlesen:

Das Motto von Facebook lautet „Facebook ermöglicht es dir, mit den Menschen in deinem Leben in Verbindung zu treten und Inhalte mit diesen zu teilen“ und „Facebook – Eine offene und vernetzte Welt“.
Facebook ist am 04. Februar 2004 erschienen und hat rund 2,5 Mrd. Monatlich aktive Nutzer.

Q gibt mit Drop 1269 einen Hinweis, dass Facebook Sichtweisen die nicht politisch links sind, zensiert. Diese Zensur wurde durch die Politik im Oktober 2016, also noch unter Obama, ermöglicht. Q verlinkt in Drop 1823 den Kongressbeschluss.
https://www.congress.gov/bill/114th-congress/house-bill/5181/text

Wer hat es entwickelt?

Die offizielle Version ist uns allen bekannt: Mark Zuckerberg gründete Facebook mit drei Harvard-Kommilitonen im Jahr 2004. Zuckerberg wurde damit vom Student ohne Abschluss zum Milliardär, der amerikanische Traum.

Wer hat es wirklich entwickelt?

Q bestätigt in Drop 1130 den Fund eines Anons, der zeigt, dass Facebook am selben Tag erschienen ist als das Projekt Lifelog des Pentagon beendet wurde. Das war am 04.02.2004.

Was ist Lifelog?

Aus Q-Drop 2989:
Lifelog ist ein von DARPA (Defense Advanced Research Projects Agency) entwickeltes und damit vom US-Steuerzahler finanziertes Programm, welches dazu dienen sollte Informationen über die Bürger zu sammeln. Aber würden die Menschen freiwillig ihre Daten preisgeben, wenn sie wüssten, dass eine Behörde und die CIA dahinterstehen? Nein. Daher musste man sich eine neue Plattform und eine dazu passende „coole“ Geschichte ausdenken. Weitere Hinweise zu Lifelog gibt Q auch in Drop 2984.

Ein Spionagetool?

Q gibt mehrere Hinweise, dass Facebook rund um die Uhr Daten sammelt und man das auch nicht unterbinden kann:

Drop 2996 “Ihr könnt Facebook nicht davon abhalten Daten zu sammeln”
Drop 1102 „Facebook und Twitter verfolgen dich und verletzen damit deine Privatsphäre“
Drop 1103 „Du wirst auch dann verfolgt wenn du kein Facebook-Nutzer bist.“

Recherchieren Sie selbst! Prüfen Sie die Hinweise und bilden Sie sich Ihre eigene Meinung.

Abgefangene Schutzmasken und das Unternehmen 3M

Der Tagesspiegel beruft sich in einem Artikel vom 03.04.20 auf eine Aussage von Berlins Innenminister Geisel und behauptet, dass Schutzmasken von den USA abgefangen wurden.

Jetzt kommt raus: Das Unternehmen über das die Masken aus China bestellt wurden, ist 3M aus den USA und die bestreiten laut n-tv, dass es überhaupt eine Bestellung gab.

Das amerikanische Unternehmen 3M ist uns in den letzten Tagen auch noch in einem anderen Zusammenhang begegnet. Trump deutete in einem Tweet am 03.04.20 an, dass sie 3M hart getroffen hätten:


Update 4. April, später am Tag: Es war wohl zumindest keine Aktion der US-Administration.